Donnerstag, 26. Januar 2017

Tiptoi Tasche für große Jungs

Emil schenkten wir zu Weihnachten einen Tiptoi.
Er war sofort begeistert und wollte schon gleich drauf los spielen.

Ich hab mir lange überlegt, wie wir den Tiptoi ein wenig von den anderen
Spielsachen trennen können.
Denn es sollte mal eines der wenigen Spielzeuge sein, die Emil nicht mit
seinen kleinen Brüdern teilen muss.

Da hab ich mich mal auf die Suche nach einer Tasche bzw einem Schnittmuster
gemacht. Über Pinterest wurde ich schnell fündig und hatte tatsächlich auch eine
recht große Auswahl an Freebooks.

Ich habe mich dann für die Anleitung von RheinStich entschieden.

Emil war ganz begeistert und hat seine Tasche nach dem Auspacken gleich befüllt :)








Auf der Außentasche ist ein Reißverschlussfach angebracht.
Dort wird der Tiptoi und das Kabel verstaut.
In die Innenfächer passen jeweils zwei große Bücher.
Man könnte bei geschlossener Tasche sogar noch ein Buch dazustecken.

Also Platz für insgesamt 5 Bücher und Tiptoi!

Ich bin ziemlich begeistert von der Tasche und unglaublich froh, dass sie Emil so gut gefällt.
Der ist im Moment mein größter Kritiker.

Was brachte denn bei euch so das Christkind oder der Weihnachtsmann?

Schnitte:
Kostenlose Anleitung von Rheinstich
Stoffe: Riley Blake

Verlinkt bei KiddikramMade4Boys.

♥ Yvonne



Kommentare:

  1. ah, die ist ja toll !

    sowas wird hier auch irgendwann gebraucht:-)

    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      Die Tasche ist gar nicht mehr wegzudenken bei uns :)

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee! Ich wusste gar nicht, dass es solche Taschen gibt bzw. dass man sogar Freebooks dazu findet! :-) Ganz tolle Ausführung! Kommt auf die Todo-liste! lg kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe kiki,
      ich freu mich sehr, dass ich dich zu einer solchen Tasche inspirieren konnte!
      Viele Grüße

      Löschen
  3. Sehr schön geworden. Das brauchen wir auch noch. Gerade wenn man im Auto unterwegs ist, liegt der Stift doch immer irgendwo auf der Rücksitzbank rum - so hat alles seinen festen Platz.

    AntwortenLöschen