Samstag, 28. November 2015

Emil und die Schnullis

*Werbung*

Ich erinner mich noch sehr gut an Emils ersten Moment mit Schnulli im Mund.
Er war gerade 24 Stunden alt.
Wir waren zuhause, da ich ambulant entbunden hatte.
Es war ca. 2:30 und Emil schrie... und schrie... und schrie...

Nichts hat geholfen. 
Frische Windel, schaukeln, anlegen...
Über 2 Stunden ging das so. Schaukeln, neuer Versuch anzulegen, er saugt kurz 
und brüllt wie am Spieß...
Bis ich mal drauf kam, dass er vielleicht gar keine Milch will, sondern nur nuckeln...

Tja, so stand ich also nachts um 3:00 mit weinendem Baby auf dem Arm und hab 
den Schnuller aus dem Krankenhaus-Willkommenspaket ausgekocht.

Es war August, also warm genug um uns beide auszuziehen und zusammen aufs 
Sofa zu legen. Der Hautkontakt und der saugen beruhigten ihn und wir schliefen endlich ein!

Und da war er dann. Der Schnulli. Nicht geplant, aber ich war dankbar für ihn.

Mittlerweile ist Emil ja schon über drei Jahre alt und denkt nicht im Traum daran 
seinen Schnulli abzugeben.
Wir sprachen schon oft über den Nikolaus. Er würde den Schnulli mitnehmen und 
kleinen Babys bringen, die ihn dringender bräuchten. Er ist ja nun schon ein Kindergartenkind.
Er hat sich die Geschichte angehört und nicht weiter kommentiert.
Vor einiger Zeit saßen wir im Auto auf dem Weg in den Kindergarten.
Von der Rückbank höre ich plötzlich ein kleinlautes: „Mamaaaa... der Nikolaus kann meinen 
Schnulli noch nicht bekommen. Ich brauch den ja noch. Und der Simon und der Anton auch!

Ich musste fast ins Lenkrad beißen um nicht laut zu lachen!
So ein schlaues Kerlchen!
Mal sehen, ob es der Osterhase nächstes Jahr versuchen darf.

Vor einiger Zeit erhielten wir ein Päckchen von NUK.
Es enthielt den neuen NUK Genius und eine hübsche passende Schnullerkette.

Gleich war klar, dass Emil die Schnuller testen wird, da Simon und Anton eine ander Marke 
bevorzugen und die NUK Schnuller meist falschherum in den Mund stecken.
Eigentlich machen sie das auch nur, wenn sie Emil ärgern wollen ;)

Wir bekamen die Größe 2 zugeschickt. Eigentlich nahm Emil bis dahin immer noch die 
Größe 1. Für ihn war das ok und ich sah keinen Sinn darin zu wechseln.























Bis dann eines Abends die Genius im Schälchen zum spülen lagen und ich Emil einen 
seiner 1er Schnullis gab. Zweimal geschnullert, raus aus dem Mund und Emil sagte zu mir:
„Ich will lieber die anderen Schnullis.“

Also auf ganzer Linie gewonnen ;)

Der Genius hat sich zu den andern Schnullern auch ziemlich verändert.
Die Größe der einzelnen Elemente des Saugers haben sich verkleinert bzw verschmälert, 
sodass die Zähne mehr Freiraum haben und der ganze Sauger zahnfreundlicher ist.
























Ich habe mir schon oft darüber den Kopf zerbrochen wie schief die Zähne wohl werden 
können, wenn die Kinder zu lange einen Schnuller haben.
Wenn wir also wirklich noch bis zum Osterhasen schnullern, wird es noch ein paar Genius geben

Emil ist happy! Und dann sind wir das natürlich auch!!

Schaut mal auf Facebook vorbei!

Dort könnt ihr die niedliche Schnullerkette gewinnen!








































*Die Schnuller und die Schnullerkette wurden uns von NUK 
freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt*

♥ Yvonne