Samstag, 18. Juli 2015

Schlaf Kindlein schlaf - Produkttest

*Werbung*

Der Schlaf von Babies und Kleinkindern ist ja eine Sache für sich.
Man fragt 100 Leute und bekommt 100 verschieden Meinungen.

Eine ziemlich wichtige Frage ist:
Was zieh ich meinem Kind an?
Hat es zu warm oder zu kalt?
Ist der Schlafsack zu dick oder etwas zu dünn?

Emil, Simon und Anton schlafen merklich schlechter,
wenn ihnen kalt ist.
Wie oft hab ich an eines der 6 Ärmchen gefasst und es
war eisekalt oder schwitzig.
Ich persönlich finde es gar nicht so einfach die passende
Kleidung für den Schlaf zu finden.

Die meisten Sommerschlafsäcke aus Baumwolle sind
gedoppelt und doch noch ziemlich dick.

Ich hab mich total gefreut, dass ich mit den Zwillingen
einen Klassik Schlafsack von aiden + anais testen darf.
Ich war ganz gespannt, ob das die Lösung für unser
kalt-schwitz-Problem ist.
Ich durfte uns sogar das Design selbst aussuchen.
Das war gar nicht so einfach. ;)

Das Päckchen kam an und ich war schon von der Verpackung ganz
hin und weg. Ich mag ja solche Spielereien :)


















Das Design:
Aus den allesamt niedlichen Designs der Schlafsäcke hab ich mich für
"up up & away" entschieden.
Ich mag die Farbkombi und die Elefanten.
Naja, und Sterne gehen einfach immer :)

Die Haptik
Beim ersten Auspacken war der Schlafsack schon sooo weich!
In der Beschreibung war zu lesen, dass er nach jedem Waschen noch
weicher wird. Das konnte ich gar nicht glauben.
Also erstmal rein in die Maschine, damit er gleich am Abend
getestet werden kann.
Schnell auf die Leine mit dem schicken Teilchen und den Rest macht
dann die Sonne schon.
Ich hab extra keinen Weichspüler benutzt, damit das Ergebnis nicht
verfälscht wird.
Jeder, der seine Wäsche an der Leine trocknet weiß ja, dass sie ohne
Weichspüler nicht ganz sooo weich ist.
Aber was soll ich sagen... Ich hab den Schlafsack abgehangen und
hätte mich gleich selbst reinkuscheln können.

An dem Tag war es nicht ganz so warm.
Ich war mir unsicher, was ich Anton für die Nacht anziehen soll.
Baumwollmusselin ist ja recht dünn. Auch gedoppelt macht es nicht den
Anschein, dass es wirklich warmhält.


































Die erste Nacht (warm):
Ich habe zum direkten Vergleich Simon und Anton gleich angezogen.
Sie trugen einen Lamgarmbody und eine Schlafihose.
Simon lag im Baumwollschlafsack und Anton im Testschlafsack.
Beide haben gut geschlafen. Keiner der Beiden hatte zu warm oder zu kalt.

Das Auf und Ab des Wetters hat mir beim Test etwas in die Karten gespielt.
In der zweiten Nacht war es schon nicht mehr so warm.
Also schliefen beide in einem Kurzarmbody und Einteiler.
Anton hatte schön warm.
Beide schliefen gut.
So ging es noch ein paar Tage bis diese Hitzewelle über uns kam.
Puh, da war ich echt skeptisch...
Ich zog Anton nichts an und nur den Schlafsack drüber.
Simon zog ich einen kurzen Einteiler an.

Simon schlief nicht so gut. Er hatte ziemlich warm.
Ärmchen und Beinchen waren geschwitzt.
Anton lag friedlich schlummernd neben ihm und an ihm
war gar nichts schwitzig.
Das hatte ich nun echt nicht erwartet!
Die nächsten heißen Nächte testeten wir weiter und es war jede Nacht
gleiche Ergebnis.

Die Passform
Anton ist ja eher ein zierliches Persönchen.
Selbst mit langem Schlafi waren Hals- und Armausschnitte viel zu weit.
Aber das ist natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich.

































Was ich an dem Schlafsack noch besonders mag ist, dass man den
Reißverschluss von unten öffnen kann. Das ist soo praktisch.
Die Kinder können viel einfacher gewickelt werden und sie können
den Schlafsack nicht so schnell ausziehen.

Erreichbarkeit / Preise
aiden + anais ist ein Label aus den USA, dass aber hier in Deutschland
über verschiedene Onlineshops erhältlich ist.
Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich absolut in Ordnung.
Wenn mich ein Produkt überzeugt, zahle ich auch gern dafür.

Schade, dass wir aiden + anais nicht früher schon kennengelernt haben.
Wir sind begeistert. Leider ist die Zeit der Spucktücher vorbei, aber es gibt
glücklicherweise noch hübsche Dinge für Erwachsene auf der
Hompage zu entdecken.


Welche Schlafsäcke nutzt ihr?
Haben eure Kinder vielleicht schon Decken?

♥ Yvonne


*Der Schlafsack wurde uns von aiden + anais kostenlos zur Verfügung gestellt.*

Dienstag, 14. Juli 2015

Süß und lecker muss es sein

Für zwei kleine Zuckerbäckerinnen hab ich niedliche Schürzen genäht.
Die Große ist etwa 110/116. Die kleine etwa eine 86/92.





















Der Clou bei der kleinen Schürze ist, dass sie für die kleine Dame mit
Kam Snaps verkürzt werden kann. Praktisch zum Laufen lernen ;)
Wenn sie dann noch ein bisschen gewachsen ist kann man die Snaps
auflassen und sie hat normale Länge.

Da ich ja so ein furchtbarer Einfassmuffel bin hab ich die Schürze gedoppelt.
Wenn man mal keine Lust auf rosa Herzchen hat wirds eben mal grün in der
Kinderküche :D

Freebook von Tepetua:Kinderschürze Madita
Verlinkt bei Kiddikram.

♥ Yvonne 

Mittwoch, 8. Juli 2015

Klimperkleines Probenähen - Das Kinderkleid #1

Hier gehts gleich weiter!
Damit es euch nicht so langweilig wird mal ausnahmsweise keine Hose :)

Ich hab ja hier zuhause kein Mädchen zum Benähen.
Also muss ich mir die Töchter meine Freundinnen ausborgen.
Da hab ich viel Auswahl, denn wir sind die Einzige Jungs-Eltern ;P

Ich habe zuerst Mal eine ganz einfache Version vom Kleidchen genäht.
Es gibt wieder soo viele Möglichkeiten.
Paspel, Raffung, Kellerfalte, lange Ärmel, kurze Ärmel...

Lasst euch einfach mal überraschen, was noch so alles kommt.

Mein erstes Kleidchen hab ich in Größe 74 für die kleine Luisa genäht.
Den Stoff hüte ich wie einen Schatz schon seit Jahren :)




















Bis zum Herbst kann das kleine Käferlein noch richtig reinwachsen.

Ebook Kinderkleid von Klimperklein (noch in Probe)
Verlinkt bei Kiddikram.

♥ Yvonne