Dienstag, 21. April 2015

Produkttest - Bella Baby Happy Windeln

*Werbung*


Die richtige Windelmarke für sein Baby zu finden ist nicht immer
einfach. Es gibt so viele Faktoren, die eine Rolle spielen.
Die Größte ist wohl die Verträglichkeit des Babypopos, gefolgt
vom lieben Kleingeld und der Popularität des Herstellers.

Wir haben uns durch verschiedene Hersteller probiert und sind
nirgends wirklich geblieben. Meistens kaufen wir unsere Windeln
dort wo wir gerade einkaufen und dann meist auch die Eigenmarke.
Für Nachts verwenden wir den Marktführer der Windelhersteller.

Von Bella Happy wurde ich gefragt, ob ich ihre Babywindeln mit
Simon und Anton testen möchte.
Ich war sehr gespannt, wie sie sein würden und sagte zu.
Wir bekamen ein großes Paket mit allerlei Pflegeartikeln, die wir
alle auch fleißig benutzen.






















































Simon und Anton sind ja für ihr Alter recht zierlich. Ihnen passt
Größe 3 mit ihren 14 Monaten noch prima.

Passform und Tragekomfort/Design
Die Windeln saßen super am Babypopo.
Mir gefiel besonders das elastische Rückenbündchen. Die Windeln
standen hinten nicht ab und verursachten keine Druckstellen
am Bauch den Beinen.
Die Windel an sich fühlt sich sehr weich an.
Sie schmiegt sich so schön an den Körper.
Auf den Windeln sind niedliche Babymotive drauf. Ich glaube mit
kleinen flauschigen Tierchen kann man einfach nix falsch machen :)

Duft und Verträglichkeit
Die Windeln haben einen starken Eigengeruch. (Grüner Tee Extrakt)
Der ist nicht unangenehm. Es riecht nicht chemisch. Ich war trotzdem
skeptisch, da ein kleiner Babypopo doch ziemlich empfindlich ist.
Aber auch nach mehreren Tagen war keine Entzündung oder sonstige
Rötung zu sehen.
Allerdings war der Geruch manchmal etwas aufdringlich.
Man war sich manchmal nicht sicher, ob die Windel nun voll ist
oder nicht.
Gerade Herrn Wonni hat das etwas irritiert.
Er mochte den Geruch nicht. Das Fazit dazu fällt also eher
mittelmäßig aus.

Auslaufschutz
Hier kann ich sofort fünf Sternchen verteilen.
Nicht ein einziges Mal ging was daneben.
Der Inhalt blieb schön in der Windel!

Trockenheit/Nachts
Beim alltäglichen Windelwechseln war der Popo schön trocken.
Das war ok.
Wir haben die Windeln natürlich auch dem ultimativen Nachttest
unterzogen. Ca. 12 Stunden hatten Simon und Anton die Windeln
beim Schlafen an.
Auch da lief nichts aus. Allerdings war der Popo morgens nicht
soo trocken wie erhofft.

Wer die Bella Happy Babywindeln kaufen möchte kann das nur in einer
Auswahl von Geschäften oder im Internet tun.
(Welche Onlineshops das sind erfahrt ihr auf der Homepage von Bella Happy)
Für uns müssen Windeln schnell erhältlich bzw erreichbar sein.

Mein Fazit zum Windeltest fällt positiv aus.
Die Windeln sitzen prima und sind gut verträglich. Laufen nicht aus
und halten den Popo trocken. Könnten wir sie in einem Geschäft in
unserer Nähe kaufen würden wir sie als "Tagsüber-Windel" sicher
weiter benutzen. Preislich passt sie nämlich auch gut in den Rahmen eines
dreifach-Eltern-Geldbeutels ;)

Welche Windeln tragen eure Schätze habt ihr bestimmte Marken oder
kauft ihr dort wo ihr seid?

♥ Yvonne 

Mittwoch, 15. April 2015

Klimperkleines Probenähen - Die Checkerhose #1

Leute ich halt es kaum aus!!
Ich darf für Pauline von Klimperklein die Babykollektion testen.
Zusammen mit anderen Mädels nähe ich wie eine Wilde die
verschiedenen Schnitte.
Das bedeuted natürlich auch mal eine Nachtschicht,
aber das macht gar nix.
Denn schaut mal, was Simon und Anton jetzt im Schrank haben :)




























Die erste Version war jetzt mal ganz kuschelig aus Nicki ohne Taschen
und hinterem Sattel.
Ich liebe den krabbelnden gestreiften Windelpopo ♥

Ebook Checkerhose von Klimperklein (noch in Probe)
Verlinkt bei Kiddikram und Made4Boys.


♥ Yvonne
 



Dienstag, 14. April 2015

Produkttest - Sangenic Windel Twister

*Werbung*

Am Tag werden hier einige Windeln gewechselt.
Bei 3 Windelkindern kommen wir an manchen Tagen,
z.B. Wochenende auf fast 30 Windeln pro Tag!

Anfangs ist der Windelinhalt ja noch erträglich.
Wir hatten einen ganz normalen Mülleimer mit Klappdeckel.
Das ging auch eine zeitlang gut.
Mit der Beikost wurde es schon anders.
Wir packten die Stinkewindeln in einzelne parfümierte Tüten
vom Drogeriemarkt und wenn die mal leer waren nahmen wir
Frühstückstüten. Das ging prima.
Und dann war der Sommer da. Die Temperatur stieg unaufhaltsam
und jedesmal, wenn man das Kinderzimmer betrat lief man gegen
eine Wand. An Schlaf in diesem Zimmer war so also nicht mehr zu denken.
Wir verbannten den Mülleimer also auf den Balkon.
Naja und da stand er nun und stank so vor sich hin.
Auch wenn wir den Eimer regelmäßig leerten war es doch ziemlich
unangenehm. Also kam er in die hinterste Ecke wo niemand hingeht.

Das war alles irgendwie nix.
Denn auf einmal war es egal ob wir zum stinkenden Eimer auf dem
Balkon oder zur schwarzen Tonne draußen gingen. Der Weg war gleich
lang.

Wir überlegten oft, ob wir einen Windeleimer ausprobieren sollten...
Jedesmal dachten wir, dass wir das nicht brauchen.

Also wurden mittlerweile die Windeln von 3 Kindern unter 3 ständig
nach draußen getragen.

Über die Anfrage von Tommee Tippee, ob wir den Windel Twister
testen wollen haben wir uns gefreut.
Ich konnte Herrn Wonni überzeugen es doch mal zu versuchen.
Man hörte ja doch so viel über diese Dinger.

Der Windel Twister kam mit 3 Kassetten und wir begannen gleich
montags mit dem Test.
Die erste Kassette war schon im Deckel eingelegt.
Ich wollte aber "von vorne" anfangen und hab sie rausgenommen
und eine neue Kassette aufgemacht.
Das Einlegen der Kassette war kein Problem.
Beutel durchziehen, Knoten rein und Deckel drauf. Ganz einfach...
Tja, denkste... Ich hab gleich den Fehler gemacht und nicht richtig
auf die Anleitung geschaut.
Ich schimpfte wie ein Rohrspatz, dass sich der Schlauch mit der
Windel immer wieder aufdreht.
Erst beim zweiten Durchblättern der Anleitung fand ich meinen Fehler.
Der Knoten, der am Anfang gemacht wird muss in den Haken am
Deckel eingehakt werden. Dann dreht sich nichts mehr auf.





















Wir waren schon noch skeptisch und überlegten, ob wir den Twister
wirklich im Kinderzimmer stehen lassen sollen. Aber wir wollten ja
schließlich mit allem drum und dran testen!

Die Farben der Limited Edition passen sogar prima in unser
Kinderzimmer :)

Das erste Mal leerten wir den Twister am Mittwoch nach 25 Windeln
(Größe 3 und Größe 5).
Die zweite Leerung war dann am Freitag nach 28 Windeln.
Nach weiteren 6 Windeln war die Kassette aufgebraucht.
Insgesamt reichte der Twister also 5 Tage für 59 Windeln.
In dieser Zeit war Emil vormittags in der Kita.
Übers Wochenende wurden also ein paar mehr Windeln hier zuhause
gewechselt und der Twister hatte schon mehr zu tun. Die Kassette von
Samstag morgen mussten wir am Dienstag vormittag schon wieder
wechseln. In dieser Zeit war der Geruch tatsächlich im Eimer geblieben!
Es was sogar die Heizung im Kinderzimmer an und trotzdem gab es
keine Geruchsbildung.
Bei der Leerung natürlich schon, aber das dürfte ja jedem klar sein.

Der Deckel hat neben dem Haken noch ein kleines Messerchen, mit
dem die Tüte druchtrennt werden kann, wenn der Eimer voll ist.
Mir ist das ehrlich gesagt zu mühsam da rumzuziehen. Ich hab mir
eine kleine Schere in die Schublade gelegt. Damit gehts einfach schneller.

Die Handhabung ist ziemlich einfach und anfangs durch die bebilderte
Anleitung gut erklärt.

Wir überlegen allerdings, wo wir unseren restlichen Müll hinmachen,
der im Kinderzimmer mal anfällt. Denn Wattestäbchen, Taschentücher
und Co müssen auch entsorgt werden. Im Moment schlepp ich alles ins
Bad. Vielleicht stell ich aber doch noch einen kleinen Treteimer auf für
den nichtstinkenden Müll. Dafür sind die Kassetten dann doch einfach
zu teuer.

Der preisliche Unterschied zwischen Drogeriemarkt, Supermarkt
und Onlineshop schwankt schon sehr. Ich denke in der Not kann man
mal eine im Laden kaufen, aber das macht schon viel aus.

Wir benutzen unseren Windeltwister weiterhin und bestellen unsere
Kassetten nur online.

Fazit fällt also positiv aus!
Der Gestank ist gebannt und man muss nicht ständig zur Mülltonne laufen :)

Vielen Dank an Tommee Tippee, dass wir den Sangenic Windel Twister
kostenlos testen durften.

♥ Yvonne