Sonntag, 29. Juni 2014

Upcycling Babyjeans No 2



















Diesmal Größe 50/56.
Wieder eine meiner ausrangierten Jeans mit schön viel Stretchanteil.
Und weil sie schon ein bisschen getragen wurde auch schön weich.
Leider sind meine Hosenbein nie so lang, also wurde eine Hose
etwas kürzer als die andere.
Eigentlich wollte ich das mit dem Bündchen wieder ausgleichen.
Huhu, Hasenhirn ;)
Tja, der Gedanke wurde also zuende gedacht und ist dann in den Tiefen
der Vergessenheit versunken.
Zum Glück hab ich einen Baby-Anton, dem selbst die zu kurz geratene
Hose noch zu groß ist ;)

Die Hosen wandern natürlich wieder zu Made4Boys

♥ Yvonne

Donnerstag, 26. Juni 2014

17 Wochen Babyglück




















17 Wochen Baby sein

Lieblingsbeschäftigung
Simon: Sich von links nach rechts kugeln. Ab und an schafft er es
auch auf den Bauch. Leider bleibt ein Arm immer stecken und dann
wird erstmal geschimpft.
Anton: Nach allem greifen, was die kleinen Händchen zu fassen
kriegen. Er legt seinen Focus mehr auf die Hände und was die
alles machen können.  Sich drehen, nach Rasseln unter dem
Spielbogen schlagen, an der Hose vom Bruder ziehen.
Das mag ich gar nicht:
Hunger!!!
Anton war in den letzten Wochen sehr schreckhaft. Bei einem
plötzlichen lauten Geräusch begann er sofort zu weinen.
Das ist neu:
Sie sind jetzt ca. 61 cm groß.
Beide lieben Schnuffeltücher. Wenn sie mal nicht einschlafen können
kriegen beide ein Tuch und sie kuscheln sich an. Dann dauert es keine
Minute und sie sind weg.
Sie trainieren fleißig ihre Bauchmuskeln. Sie ziehen die Beine senkrecht
nach oben und lassen sie mit Karacho wieder runtersausen.
Im Kinderwagen sieht das herrlich aus!
Die Geräusche beim Lachen erkennt man nun deutlich auch als Lachen.
Die Hände sind das liebste Spielzeug.
Sie himmeln ihren großen Bruder an.
Seit der 13. Woche tragen sie Windelgröße 2.
50/56 haben wir fast alle Teile aussortiert. Die genähten Sachen passen
noch gut. 62 ist aber meistens noch viel zu groß.
Sie sabbern und sabbern und sabbern. Habe vorsichtshalber schonmal
Veilchenwurzel besorgt.
Seit 4 Wochen gehen wir zur Babygymnastik.

17 Wochen 3-fach Eltern sein

Neue Erkenntnisse
Manchmal muss er erst knallen, dass sich was ändert.
Ich glaube alle Männer sind irgendwie gleich. Man muss sie manchmal
mit der Nasedrauf stoßen, dass sie merken, was verkehrt läuft...
Mit Zwillingswagen wird man tatsächlich überall angestarrt.
Mama braucht auch Zeit um zum Arzt  zu gehen!
Der Kopf ist manchmal zu klein um sich alles zu merken.
Leider verschluder ich es auch schonmal nur auf eine SMS zu antworten :(
Schreckmoment
Emil ist von der Schaukel gestürzt. Sein Ohr war ganz blau.
Weiter ist aber nichts passiert. Er war nicht benommen und zeigte auch
in der Nacht keine Anzeichen für eine Gehirnerschütterung.
Wir hatten über Pfingsten drei kleine Schnupfnasen. So ganz auskuriert
sind sie alle 3 noch nicht.
Dafür fehlt die Zeit
Arztbesuche
zum Telefonieren
Das war blöd
Wenn ich mit den Kindern alleine bin, kann es auch mal vorkommen,
dass die Zwillinge genau in dieser Zeit Hunger kriegen.
Emil ist ja mit seinen 22 Monaten schon sehr verständig, aber leider
noch so klein, dass er Gefahren nicht einschätzen kann.
Ich kann also nicht stillen, wenn ich nicht zu 100% weiß, dass er bei
mir sitzen bleibt und keinen Quatsch macht.
Tja, und wie bringt man einen fast zweijährigen Jungen dazu
stillzusitzen?
Genau, man macht ihm eine Feuerwehrserie auf dem Tablet an.
Das sind solche Dinge, die ich nie und nimmer machen wollte.
Es geht hier zwar nur um mal 20 Minuten, aber trotzdem hab ich so ein
schlechtes Gewissen, weil ich ihn dann vor dem Flimmerding parke.
Doof ist auch, wenn er sich das genau merkt und mit lautem Tatütata
seine Serie verlangt.
Das wird sich wohl erst ändern, wenn wir gemeinsam am Tisch essen
am Mittag und Nachmittag, denn dann sitzen die Zwillinge in ihrem
Stühlen und ich kann einfach schneller und flexibler reagieren...
Schöne Momente
Meine Gode war wieder zu Besuch. Wobei sie immer sagt, dass
sie kein Besuch ist. Sie ist da um zu helfen, meint sie immer :)
Und das tut sie auch. Ich habe jedesmal, wenn sie da ist das Gefühl,
dass alles viel entspannter läuft und alle ruhiger sind.
Wenn die Zwillinge beim Stillen aufhören zu trinken, nach oben
schauen und selig anfangen zu lachen.
Da sieht man einfach wie gut es ihnen geht!
Wenn Emil nach ein paar Tagen Abstinenz wieder auf mich zukommt
und mir ein Küsschen aufdrückt ♥
Nächte/Schlaf
Dank der Schnuffeltücher ist tagsüber auch mal Schlaf drin.
Nachts schaffen wir zwischen 4 und 8 Stunden am Stück!
Das ist für mich wie 3 Wochen Urlaub :D
Der große Bruder
Emil spricht und spricht und spricht. Es ist so lustig!
Heiß, Eier, Eis, Tatütata, Kai (sein Lieblingsonkel), auf, aus, an, da, ja,
Mjamjam (heißt Miriam), Popo, Pipi, Baum, Kakao, Gurke.
Mit der Gurke hat er uns überrascht.
Ich fragte ihn abends, ob er noch etwas essen wolle, weil er beim
Abendbrot wieder nix gegessen hatte und er antwortete aus dem nichts
heraus "Gurke".
Gestern hat er beim Füttern vom Meerschweinchen versucht Paprika
zu sagen. Er wollte auch was ab haben.
Die letzten 4 Backenzähne plagen ihn.
Schon ziemlich lange hat er Zahnweh :(
Letzte Woche hat er es tatsächlich geschafft seine Sandalen komplett
zu zerstören. Beim Bobbycar fahren bremst er mit der Vorderkante
der Schuhe.*Schnief*
Jetzt gab es also neue Schuhe und bald kauf ich noch ein paar
Überzieher, damit dieses Paar ein klein bisschen länger hält!
Seit ein paar Wochen verlangt er sich einen Mittagsschlaf.
Er knoddelt einen Schnuller aus dem Versteck, nimmt mich an der
Hand, geht zum Schlafzimmer und sagt: "Bitt" (also Bett :))
Er könnte bis zu 3 Stunden schlafen, aber dann geht er vor 22 Uhr nicht
mehr Schlafen. Also muss man das Kind nach 45 Minuten wieder wecken.
Da wechselt die Schlafphase und man kann ich leichter wach machen.
Darauf freuen wir uns
Bald hat Emil Geburtstag. Da muss viel geplant werden.
Wir kommen aus dem Feiern im August/September nicht mehr raus.
Denn Anfang September ist die Taufe der Zwillinge.
Mittags feiern wir Taufe und abends in meinen Geburtstag rein :)
Das macht Mama glücklich
Lachende, glückliche Kinder zu haben.
Das macht Papa glücklich
Fußball ;)







Donnerstag, 12. Juni 2014

Kleiner Knisterfreund





















Diese Knistereule ist schon lange lange verschenkt!
Der Eulen-Papa ist bald schon 1 Jahr alt.
So lange schlummern hier schon fertige Projekte auf der Festplatte...

Simon und Anton greifen nach allem, was sie in die kleinen Händchen
kriegen. Für die beiden muss ich unbedingt auch Knisterfreunde nähen :)

Dieser kleine Kerl wandert zu Made4Boys.

♥ Yvonne